Bund Deutscher
Schiedsmänner und Schiedsfrauen e.V. – BDS –
Bezirksvereinigung Chemnitz

Kennen Sie die Aufgaben von Schiedspersonen und Schiedsstellen?

Im Freistaat Sachsen ist die Amtsbezeichnung der Schiedspersonen Friedensrichterinnen und Friedensrichter.

Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) sind Schlichter bei bestimmten strafrechtlichen Tatbeständen.

Wenn Sie schon einmal von Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) etwas gehört haben, dann vielleicht nur im Zusammenhang mit Beleidigung, Hausfriedensbruch, leichter Körperverletzung, Bedrohung, Sachbeschädigung und Verletzung des Briefgeheimnisses.

Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) können auch zivilrechtliche Streitigkeiten schlichten.

Sie sollten aber auch wissen, dass Sie die Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) ohne das Gericht anrufen zu müssen, auch bei zivilrechtlichen , auch bei zivilrechtlichen Streitigkeiten in Anspruch nehmen können, und zwar dann, wenn es um vermögensrechtliche sich um vermögensrechtliche Ansprüche handelt (zum Beispiel Schadenersatz, Schmerzensgeld Beachtung der Hausordnung oder nachbarrechtliche Streitigkeiten).

Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) sind ehrenamtlich tätig.

Sie haben die Aufgabe, zwischen den streitenden Parteien zu schlichten, einen Vergleich herbeizuführen und dadurch den Rechtsfrieden wiederherzustellen. Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) sind zu absoluter Verschwiegenheit verpflichtet, die Verhandlungen vor der Schiedsstelle sind nicht öffentlich.

Das Verfahren vor Schiedsstellen ist einfach und kostengünstig.

Sie werden feststellen, dass es bei den Friedensrichterinnen und Friedensrichter (Schiedspersonen) unbürokratisch zugeht. Darüber hinaus sparen Sie Prozeßkosten.

Das Verfahren richtet sich nach den einschlägigen landesrechtlichen Bestimmungen.

Der Antrag auf Anberaumung eines Schlichtung oder Sühnetermins kann bei den zuständigen Friedensrichterinnen oder Friedensrichter (Schiedspersonen) entweder schriftlich eingereicht oder mündlich zu Protokoll gegeben werden. Außer Namen und Anschriften der Parteien.

Außer Namen und Anschriften der Parteien muß der Antrag den Grund der Beschuldigung bzw. Forderung enthalten.

Weitere Information, insbesondere welche Friedensrichterin oder Friedensrichter (Schiedsperson) für Sie zuständig ist, auch am Wochenende, erteilen das Amtsgericht, die Gemeinde - bzw. Stadtverwaltung und sämtliche Polizeidienststellen.

Nach oben